Brownie-Energiebällchen – gesunder Schokosnack für Schwangere und Stillende

Brownie Energiebaellchen für Schwangere und Stillende

Ich wünschte, ich hätte in meiner Schwangerschaft und Stillzeit schon Energiebällchen gekannt! Stattdessen habe ich öfter zu Schokolade gegriffen, weil ich schnell Energie brauchte – leider aber „leere Energie“, da Schokolade keine Nährstoffe liefert, die du aber als Schwangere oder Stillende besonders brauchst.

Das Rezept für diese Energiebällchen ist super einfach, schnell gemacht und du kannst es nach Belieben (und Schwangerschaftsgelüsten 😉 ) variieren: Mit oder ohne Kakao und Kakaonibs, mit anderen Nüssen (Cashews, Mandeln) oder Trockenfrüchten deiner Wahl.

Was macht das Rezept für Schwangere und Stillende so gesund?

Die Brownie-Bällchen schmecken zwar nach Schokolade, aber sie sind viel gesünder: Statt weißem Industriezucker sind sie mit Trockenfrüchten wie Aprikosen gesüßt, die schnell Energie, aber auch Vitamine (z.B. A, B5, C) und Mineralstoffe (Folsäure, Kalium) liefern. Walnüsse sind reich an ungesättigen Fettsäuren und auch sie liefern noch einmal eine Extraportion Mineralstoffe.

Zutaten für etwa 15 Stück

  • 5 getrocknete Datteln ohne Stein (ungeschwefelt)
  • 5 getrocknete Aprikosen (ungeschwefelt)
  • 100 g Walnusskerne
  • 2 EL Kakao
  • 1-2 EL Wasser
  • 1/4 TL gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz
  • wer mag: 2 EL Kakaonibs (Kakaonibs sind übrigens Stückchen der rohen Kakaobohne und damit sehr gesund. Du kannst sie z.B. hier auf Amazon kaufen*)

Zubereitung

  1. Die Datteln und Aprikosen halbieren und zusammen mit dem Kakao, Vanille, Salz, Walnusskernen und vorerst nur 1 EL Wasser in einen Standmixer geben.
  2. Zuerst auf niedriger Stufe und dann auf mittlerer Stufe vermixen.
  3. Ist der „Teig“ zu trocken, noch 1 EL Wasser hinzugeben – er sollte sich mit den Händen gut zu kleinen Bällchen formen lassen.
  4. Die Kakonibs von Hand unterrühren.
  5. Auf etwa 1 TL der Masse kleine Bällchen formen und entweder 30 Minuten in den Tiefkühler geben oder im Kühlschrank 2-3 Stunden fest werden lassen.

Die Brownie-Bällchen im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 7 Tagen verzehren.

Hast du das Rezept schon ausprobiert? Ich freue mich auf deinen Kommentar, ob sie dir genau so gut schmecken, wie mir!

*Diese Seite enthält Affiliate-Links. Entscheidest du dich dazu, ein Produkt auf der verlinkten Seite zu kaufen, bekomme ich eine kleine Provision, die ich dazu verwende, um dir weitere tolle Rezepte und Tipps anbieten zu können.

Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

2 Kommentare

  • antworten
    Katrin
    21. Januar 2019 at 13:41

    Super Rezept! Überhaupt, tolle Seite! Auch die Breiseite kommt richtig gut! Hab ein paar Bällchen verschenkt, alle fanden sie lecker! Das einzige, das nicht so keklappt hat, war das mixen – mein Mixer hat die Masse hoch gedrückt und dann klebte sie am Behälterrand und ging nicht wieder nach unten. Vielleicht hast du dafür noch einen tip? Lieben Gruß, Katrin

    • antworten
      Natalie
      23. Januar 2019 at 08:31

      Hallo Katrin, das freut mich sehr, danke! Am besten geht es mit einem sehr guten Mixer. Du kannst wenn es zu zäh ist einen kleinen EL Wasser dazu geben und die Masser immer wieder nach unten schiebne und kurz mixen, dann wieder schieben und mixen 🙂 Viele Grüße Natalie

    Kommentar hinterlassen