Frühlingshafte Rucola-Zitronenpasta mit Pinienkernen – Blitz-Rezept für Schwangere und Stillende

Nudeln mit Rucolapesto Schwangerschaft Stillzeit

Ich liebe Rezepte die gesund sind, gut schmecken und schnell gehen. Pesto ist definitiv eines meiner Lieblingsrezepte und das in allen Variationen. Heute möchte ich dir ein Rezepte für eine frühlingshafte Pasta mit Rucola, Zitrone und Pinienkernen zeigen.

Das Pesto kannst du übrigens prima im Kühlschrank 3-4 Tage aufbewahren (perfekt für die Stillzeit) und auch zu anderen Gerichten, wie zum Beispiel dem grünen Bohnen Caprese kombinieren.

Rezept für das Rucola-Zitronenpesto

Was macht das Rezept für Schwangere und Stillende so gesund?

Pinienkerne sind sehr nährstoffreich und damit optimal für Schwangere und stillende Mütter geeignet: Sie enthalten sehr viel Selen, Eisen und Phosphor. Rucola punktet mit Folsäure und Vitamin C – eine tolle Kombination, die noch dazu schnell gemacht ist!

Rezept für Pasta mit Rucola, Zitrone und Pinienkernen

© Rezept von Essen-fuer-zwei.de

Zutaten

  • 110 g Rucola, gewaschen und geputzt
  • 1 Zehe Knoblauch, geschält und grob gehackt
  • Abrieb von einer Zitronenschale
  • Saft einer halben Zitrone
  • 50 g Pinienkerne
  • 50 ml Olivenöl
  • 25 ml Wasser
  • 1 Handvoll Cocktailtomaten
  • Salz nach Wunsch
  • Nudeln nach Wunsch

Zubereitung

1

Röste die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl etwas an, bis sie schön braun sind.

2

Schneide den Rucola ganz grob etwas kleiner.

3

Gib Rucola, die Hälfte der Pinienkerne, den Zitronenabrieb, Zitronensaft, Olivenöl, Salz, Wasser und die Knoblauchzehe in einen Standmixer und mixe das ganze erst langsam und dann auf höhere Stufe durch, bis alles zu einem feinen Pesto püriert ist. Natürlich kannst du auch einen Pürierstab nutzen.

4

Schmecke das Pesto ab und füge nach Wunsch noch etwas Zitronensaft oder Salz hinzu.

5

Serviere das Pesto mit gekochten Nudeln und garniere es mit den restlichen Pinienkernen und ein paar Cocktailtomaten.

Guten Appetit!

Folgende Beiträge könnten dir auch gefallen:

4 Kommentare

  • antworten
    Sanny
    21. Juli 2020 at 18:07

    Hallo, in den Zutaten stehen zwei Mal Wasser (50 und 25) aber kein Öl. Eines der Angaben ist bestimmt Öl?! 🙂

    • antworten
      Natalie
      22. Juli 2020 at 08:56

      Hallo Sanny, vielen Dank für den Hinweis, natürlich muss eines Olivenöl sein. Habe ich eben korrigiert 🙂 Liebe Grüße Natalie

  • antworten
    Mareike
    13. Januar 2021 at 13:00

    Liebe Natalie,
    Danke für das tolle Rezept! Schmeckt super lecker!
    Variante: Die Cocktailtomaten habe ich noch halbiert und auf ein Backblech mit Backpapier verteilt. Diese habe ich dann mit einer Mischung aus Salz, Pfeffer, etwas Knoblauch und Olivenöl bestrichen und dann ca. 15 Minuten bei 250 Grad Ober-/ Unterhitze im Ofen gebacken.
    Liebe Grüße, Mareike

    • antworten
      Natalie
      13. Januar 2021 at 13:02

      Hallo Mareike, danke für deine tolle Idee und Variation des Gerichts! Viele Grüße Natalie

    Kommentar hinterlassen